Beliebte Posts

Freitag, 24. Januar 2020

Meditation zur Überwindung von Selbstverachtung

Setze dich mit gerader Wirbelsäule auf einen Stuhl oder in den Schneidersitz. Senke das Kinn leicht Richtung Kehle, die Muskeln der Kehle und des Gesichts bleiben entspannt.



Entspanne die Arme seitlich am Körper und hebe die Unterarme Richtung Brust bis auf Herzhöhe an, die Handflächen weisen zueinander.
Balle Fäuste, stecke die Daumen nach oben. Die Außenseiten der Daumen und die mittleren Fingerknöchel drücken jeweils aneinander. Blicke auf die Nasenspitze.
Atme vollständig durch die Nase ein. Atme gänzlich durch den Mund aus. Atme durch den Mund ein. Atme durch die Nase aus.

Meditiere 3 Minuten. Erhöhe die Zeit allmählich auf 11 Minuten. Eine Zeitspanne von 22 Minuten sollte nicht überschritten werden.

Atme zum Abschluss ein und stecke die Arme über den Kopf. Bleibe in dieser Haltung und atme aus. Halte diese Position aufrecht, während du drei weitere, tiefe Atemzüge nimmst. Entspanne.


Buchempfehlung: Der verlorene Schatten mit über 100 (92%) FÜNF-STERNE-Rezensionen auf amazon, rezensiert von Farsin Behnam, Korrespondent & Redakteur, Bayerischer Rundfunk: Der zweite Roman von di Cesare ist so ganz anders als erwartet. Und genau das macht ›Der verlorene Schatten‹ zu etwas Besonderem. Eine Erzählung mit vielen spannenden, erotischen und tiefgründigen Momenten. Wirklich wunderbar…
www.sllounge.de


bestellen auf amazon (auch als Kindle Edition erhältlich)





Mittwoch, 15. Januar 2020

Den Herzraum lösen

Fühlen wir uns emotional angespannt oder verletzt - bspw. nach einem Streit - haben wir vllt. das Gefühl von Enge im Brustraum, die unser Herz wie ein Panzer umschließt?



Durch die Massage des Herzraums können wir uns selbst Liebe schenken. Dadurch kann ein neues Gefühl der Verbundenheit und Freiheit in dieser Körperregion entstehen.

Leg deine rechte Hand auf das Herzchakra. Es befindet sich rechts vom phys. Herzen auf Höhe des Brustbeins. Mach dort langsam im Uhrzeigersinn Kreise. Alternativ zum Handballen kannst du auch mit den Fingerkuppen kreisen oder kleine Klopfbewegungen machen. Anschließend lass die Hand noch einen kleinen Moment lang in Stille ruhen und spüre nach.


Buchempfehlung: Der verlorene Schatten mit über 100 (92%) FÜNF-STERNE-Rezensionen auf amazon, rezensiert von Farsin Behnam, Korrespondent & Redakteur, Bayerischer Rundfunk: Der zweite Roman von di Cesare ist so ganz anders als erwartet. Und genau das macht ›Der verlorene Schatten‹ zu etwas Besonderem. Eine Erzählung mit vielen spannenden, erotischen und tiefgründigen Momenten. Wirklich wunderbar…
www.sllounge.de

bestellen auf amazon (auch als Kindle Edition erhältlich)



Sonntag, 22. Dezember 2019

Männer wollen immer nur das EINE... oder doch nicht?

und Frauen wollen nicht nur das Eine? Wie Vorurteile unsere erlebte Wirklichkeit beeinflussen.



Es ist nicht von der Hand zu weisen, dass der Satz "Männer wollen immer nur das EINE" ein Glaubenssatz ist, der eine selbst erfüllende Prophezeiung heraufbeschwört. Ob dem wirklich so ist, kann in diesem Fall - so wie bei allen Glaubenssätzen - sowohl mit JA als auch mit NEIN beantwortet werden.
JA... wer diesen Satz glaubt.
NEIN... wer diesen Satz nicht glaubt.

... wer kann da denn schon nein sagen?...

Die ersten Glaubenssätze werden meist früh in unserem Leben angelegt und oft von den Eltern als "die Wahrheit" verkauft. Wir hören sie, beobachten, machen Erfahrungen und kommen selbst zur Überzeugung: "Ja, genau so ist es!" Und dieser Glaube bestimmt von da an, wie wir unsere Welt wahrnehmen. Das "Dumme" an solchen Sätzen ist, sie scheinen sich auch immer wieder neu zu bestätigen, sodass wir gar nicht auf die Idee kommen, es gäbe auch für uns persönlich andere Möglichkeiten, wie sich uns das Leben zeigt.


... Frühstückszeit...

Daher ist in unserem Beispiel der springende Punkt, dass Frauen, die von oben gemachter Aussage überzeugt sind, nur die Männer in ihr Leben ziehen, die als weitere Bestätigungen ihrer eigenen Vorstellung dienen. Andererseits würde dieser Satz nämlich keinen Sinn machen.
Wenn wir uns also darüber beschweren, wie Männer so ticken, sprich "reduziert auf Sex"... dann liegt es einzig an uns, unseren Glaubenssatz zu überprüfen und dann zu ändern.
Erst dann lernen wir auch Männer kennen, die anders unterwegs sind. 
Diesen Beitrag hätte ich auch als "Frauen wollen immer nur das Eine" schreiben können.
-
Ich gebe mir große Mühe mit dem Verfassen meiner Texte und freue mich daher natürlich sehr über ein “DANKE”, ein LIKE, und/oder wenn ihr die Texte mit interessierten Freunden teilt. Ich nehme das als positives Feedback und Zeichen eurer Freude und Wertschätzung.



Buchempfehlung: Cecilias zerrissene Bande mit über 70 (93%) FÜNF-STERNE-Rezensionen auf amazon, rezensiert von Melanie Lindemann - Professional Trainer und Coach ›Cecilias zerrissene Bande‹  konfrontiert den Leser sanft und zugleich schonungslos mit der Aufgabe der Opferrolle und der parallelen Aufforderung, Schöpfer des eigenen Lebens zu sein und selbstverantwortlich die Vorarbeit zu leisten, um ein Leben in Leichtigkeit und Frieden zu führen.


bestellen auf amazon (auch als Kindle Edition erhältlich)

Freitag, 13. Dezember 2019

Du bist schuld, dass ich mich so schlecht fühle!

Ein weit verbreiteter Irrtum.



"Ich bin echt enttäuscht von dir", hörte ich gestern eine Mutter zu ihrem Kind sagen. Enttäuschungen können so Gefühle wie Wut und Traurigkeit hervorrufen. Diese Aussage, ein Urteil, suggeriert dem Kind, dass es Schuld hat für die von der Mutter erlebten Gemütsbewegungen. 
Doch ist das tatsächlich so?

... NICHTS... Zen-Mönche über das Glück...

Sicher, im ersten Augenblick mag es so erscheinen, dass das unfolgsame Kind - in der Vorstellung der Mutter - diese Gefühle zum Leben erweckt hat. Doch wie das Wort "Ent-Täuschung" bereits verrät, wurde soeben nur die Wunschvorstellung der Mutter als ihre ureigene Täuschung enttarnt.
Es ist mit Sicherheit nicht immer leicht zu beobachten, doch wenn wir die Welt zu mehr Eigenverantwortung verändern wollen, dann sollten wir jetzt aufhören, andere Menschen für unsere Gefühlswelten verantwortlich zu machen - sie Schuldig zu sprechen.
Denn es existiert neben dieser Vorstellung auch noch eine andere Wahrheit.
-
Ich gebe mir große Mühe mit dem Verfassen meiner Texte und freue mich daher natürlich sehr über ein “DANKE”, ein LIKE, und/oder wenn ihr die Texte mit interessierten Freunden teilt. Ich nehme das als positives Feedback und Zeichen eurer Freude und Wertschätzung.

Unser Motto: Nicht wir sind verrückt, sondern was wir erlebt haben, ist verrückt. 

Buchempfehlung: Der verlorene Schatten mit über 100 (92%) FÜNF-STERNE-Rezensionen auf amazon, rezensiert von Farsin Behnam, Korrespondent & Redakteur, Bayerischer Rundfunk: Der zweite Roman von di Cesare ist so ganz anders als erwartet. Und genau das macht ›Der verlorene Schatten‹ zu etwas Besonderem. Eine Erzählung mit vielen spannenden, erotischen und tiefgründigen Momenten. Wirklich wunderbar…
www.sllounge.de
bestellen auf amazon (auch als Kindle Edition erhältlich)

Mittwoch, 11. Dezember 2019

Seid anders, aber seid bitte so anders, wie wir es erwarten!

oder aber seid authentisch und entfaltet euch… und wenn wir dieses Motto leben, werden wir gerne von anderen Menschen gemaßregelt und zurechtgewiesen.



Gerade in der sog. spirituellen Szene und in diversen sog. spirituell ausgerichteten Gruppen hier auf facebook, die eine Bewusstseinserweiterung und Persönlichkeitsentwicklung anstreben, sind solche Bestrebungen immer wieder sehr gut zu beobachten.
Gewiss, ganz ohne Regeln scheint unsere Welt nicht zu funktionieren, da „liebe und dann tue was du willst“ extrem schwer umsetzbar erscheint. Menschen brauchen vielleicht sogar Regeln, um sich in der bunten Welt voller Möglichkeiten orientieren zu können.

... positive energy sound meditation... Klangmeditation...

Wenn es allerdings die persönliche Entscheidungsfreiheit einschränkt, dann finde ich, sollten die Menschen ihre Konzepte überdenken. Denn einerseits Freiheit zu postulieren, welche die Andersartigkeit mutig unterstützend fördern mag, doch die Bedingung daran zu knüpfen, sie möge bitte nur in dem Rahmen anders ausgelebt werden, wie sie in das von Menschen vorgegebene Regelwerk passt, stellt die Andersartigkeit schon per se infrage.
Ein Beispiel?
Wer vorgibt, bewertungsfrei unterwegs zu sein und dann bei der Darstellung einer andersartigen Gedankenwelt dermaßen aus der Fassung gerät, dass das Ego einen wahren Freudentanz aufführt, lebt wohl nicht, was er da erzählt. Ist das authentisch?
Wer sich so Sätze auf die Fahne schreibt wie „sei wie du bist“, „zeigst du dich oder versteckst du dich?“, „fühle dich frei und erschaffe dir jetzt deine Welt ganz nach deinen Wünschen“… der sollte auch vorleben, was diese Menschen anderen Menschen lehren möchten. Dann würde Toleranz ganz oben auf der Agenda stehen.

... Hunde, Tiere... sie lieben uns, wie wir sind... sie wollen in erster Linie Spaß haben... 

Wer sich allerdings kritisch in diesen Gruppierungen umschaut, wird sehr schnell feststellen, dass die Meute - von mir gerne Anhänger einer „Glaubensrichtung“ genannt, denn nichts anderes ist sie - über ihr Opfer herfällt wie ausgehungerte Raubtiere über ein angeschlagenes Beutetier, um es zu zerfleischen, weil er oder sie sich erlaubt hat, öffentlich eine andere Meinung zu vertreten.
Zutreffender wäre wohl hier: „Seid anders, aber seid bitte so anders, wie wir es erwarten!“
Und auch mit diesem Wort „Erwartungshaltung“ wird gerne hausiert. Denn sie ist ein Zeichen für, ich sage es mal ganz salopp, „spirituelle Unreife“!
Schöne heile Welt! Und genau diese Scheinheiligkeit möchte ich an dieser Stelle kritisch hinterfragen.
Lasst Taten sprechen, denn leere Worthülsen sind sehr geduldige Gesellen.
-
Ich gebe mir große Mühe mit dem Verfassen meiner Texte und freue mich daher natürlich sehr über ein “DANKE”, ein LIKE, und/oder wenn ihr die Texte mit interessierten Freunden teilt. Ich nehme das als positives Feedback und Zeichen eurer Freude und Wertschätzung.

Unser Motto: Nicht wir sind verrückt, sondern was wir erlebt haben, ist verrückt. 

Buchempfehlung: Der verlorene Schatten mit über 100 (92%) FÜNF-STERNE-Rezensionen auf amazon, rezensiert von Farsin Behnam, Korrespondent & Redakteur, Bayerischer Rundfunk: Der zweite Roman von di Cesare ist so ganz anders als erwartet. Und genau das macht ›Der verlorene Schatten‹ zu etwas Besonderem. Eine Erzählung mit vielen spannenden, erotischen und tiefgründigen Momenten. Wirklich wunderbar…
www.sllounge.de

bestellen auf amazon (auch als Kindle Edition erhältlich)

Montag, 9. Dezember 2019

Es gibt immer einen gewichtigen Grund, warum genau DIESER MENSCH an unserer Seite ist.

Warum haben Partnerschaften einen Lebensberechtigungsschein? Der Partner oder die Partnerin ist an unserer Seite, damit er uns weh tut. 

Ja, ihr habt richtig gelesen. Denn es gibt ja einen bravurösen Grund, warum genau DIESER MENSCH an unserer Seite ist. 
Unbewusst haben wir den Deal geschlossen, dass wir verletzt werden dürfen. Niemand sonst kennt uns so gut als der Mensch, der uns am nächsten steht. Und es ist kein Geringerer als der Partner oder die Partnerin. 


... Meditation Quantenheilung geführt deutsch...

Diese Menschen kennen unsere Baustellen, meist sogar besser als wir sie selbst. Denn genau diese Menschen baten wir - auf höherer Ebene - sie mögen uns unsere Wunden bitte zeigen. 
Und genau das tuen sie. 
Und was machen wir? Wir regen uns gewaltig über den Partner oder die Partnerin auf… und das nur, weil wir vergessen haben, mit welcher Bitte wir an diesen Menschen einst herangetreten sind. 

... über den Sinn des Lebens... Zen-Mönche...

-
Ich gebe mir große Mühe mit dem Verfassen meiner Texte und freue mich daher natürlich sehr über ein “DANKE”, ein LIKE, und/oder wenn ihr die Texte mit interessierten Freunden teilt. Ich nehme das als positives Feedback und Zeichen eurer Freude und Wertschätzung.

Unser Motto: Nicht wir sind verrückt, sondern was wir erlebt haben, ist verrückt. 

Buchempfehlung: Der verlorene Schatten mit über 100 (92%) FÜNF-STERNE-Rezensionen auf amazon, rezensiert von Farsin Behnam, Korrespondent & Redakteur, Bayerischer Rundfunk: Der zweite Roman von di Cesare ist so ganz anders als erwartet. Und genau das macht ›Der verlorene Schatten‹ zu etwas Besonderem. Eine Erzählung mit vielen spannenden, erotischen und tiefgründigen Momenten. Wirklich wunderbar…
www.sllounge.de
bestellen auf amazon (auch als Kindle Edition erhältlich)

Samstag, 7. Dezember 2019

Wie können wir herausfinden, wer wir selbst sind und was wir wollen?

Eine unserer größten Sehnsüchte... ist wohl, dass wir uns endlich selbst finden. Nur auf diese Weise erfahren wir Sinn und Erfüllung in unserem Leben.



Welche Steinbrocken legen wir uns selbst in den Weg, und wie können wir diese Steine selbst beiseite räumen? Oder: Wer sind wir wirklich? 

Mit uns selbst allein sein zu können ist eine der schwersten Übungen. Gerne lenken wir uns ab, um genau das zu vermeiden. Es gilt also, den Blick nach innen zu richten, anstatt den "Verlockungen" im Außen zu erliegen.

Es ist eine schwere spirituelle Übung. Wir glauben gerne, dass uns materielle Dinge glücklich machen. Doch dieses Glück ist immer nur von kurzer Dauer. Danach meldet sich immer wieder die Sehnsucht, die von einem Gefühl der Leere geprägt ist.

... ohne Zweifel, du bist wunderbar...

Zudem sollten wir uns von jeder Form der Abhängigkeit lösen. Insbesondere die emotionalen Abhängigkeiten haben es in sich. Sie binden uns, und ein Besinnen auf uns selbst fällt uns zunehmend schwerer.

Wenn wir den Blick nach innen richten, werden immer tiefere Schichten freigelegt. Für jede einzelne Schicht sollten wir die volle Verantwortung übernehmen. Alle Gedanken und Gefühle sind hier eingeschlossen. Ein schwieriges Unterfangen, da die Tendenz im unbewussten Zustand uns eher von uns selbst ablenkt. Wer sind wir wirklich ist eine zentrale Frage. Wir können lernen, was zu uns gehört und was nicht. 

... Freiheit, die Weisheit der Zenmeister... eine kurze Geschichte...

So kommen wir immer wieder an den Punkt, wo wir uns Fragen können, was wir wirklich wollen. Sagen wir gerne ja, anstatt dem "NEIN" unserer inneren Stimme zu folgen? Vielleicht steckt da auch die Angst vor Ablehnung dahinter. Doch wenn wir sehr genau hinschauen, dann missachten wir in solchen Momenten nur uns selbst.

Wie also können wir herausfinden, wer wir selbst sind und was wir wollen? Es ist unsere innere Stimme - Intuition - die uns hier auf unserem Weg zu uns selbst begleitet. Ihr gilt es zu lauschen und zu vertrauen, dass diese uns immer auf den rechten Pfad bringt. Das erfordert sehr viel Mut, doch zunehmend stellen wir fest, dass unser Selbstvertrauen mit jedem Schritt wächst. Mut wünsche ich uns allen.
-
Ich gebe mir große Mühe mit dem Verfassen meiner Texte und freue mich daher natürlich sehr über ein “DANKE”, ein LIKE, und/oder wenn ihr die Texte mit interessierten Freunden teilt. Ich nehme das als positives Feedback und Zeichen eurer Freude und Wertschätzung.



Buchempfehlung: Cecilias zerrissene Bande mit über 70 (93%) FÜNF-STERNE-Rezensionen auf amazon, rezensiert von Melanie Lindemann - Professional Trainer und Coach ›Cecilias zerrissene Bande‹  konfrontiert den Leser sanft und zugleich schonungslos mit der Aufgabe der Opferrolle und der parallelen Aufforderung, Schöpfer des eigenen Lebens zu sein und selbstverantwortlich die Vorarbeit zu leisten, um ein Leben in Leichtigkeit und Frieden zu führen.



bestellen auf amazon (auch als Kindle Edition erhältlich)

Meditation zur Überwindung von Selbstverachtung

Setze dich mit gerader Wirbelsäule auf einen Stuhl oder in den Schneidersitz. Senke das Kinn leicht Richtung Kehle, die Muskeln der Kehle un...