Beliebte Posts

Dienstag, 7. August 2018

Tuen wir uns...

... etwas Gutes und üben uns in Selbstliebe. Das fällt vielen Menschen brutal schwer.



Warum aber ist "uns in Nächstenliebe zu üben" scheinbar so schwierig?
Wenn es um andere Menschen geht, scheint es uns leicht zu fallen, anderen zu helfen. Das beschert uns ja auch ein glückliches Gefühl.
Was wir selbst brauchen, vernachlässigen wir nur allzu gerne. Wir sind es uns wohl nicht wert, dass wir uns selbst etwas Gutes tun. Dieser Glaube steht uns im Weg, dass wir uns so zeigen, wie wir selbst uns fühlen.


P!NK - Secrets - Lyrics deutsch

Also üben wir uns in Nächstenliebe. Behandeln wir uns selbst, wie wir andere behandeln würden.
Geben wir uns tröstende oder aufbauende Worte, wir werden sehen, uns besser fühlen, wie gut uns das tut.
-
Ich gebe mir große Mühe mit dem Verfassen meiner Texte und freue mich daher natürlich sehr über ein “DANKE”, ein LIKE, und/oder wenn ihr die Texte mit interessierten Freunden teilt. Ich nehme das als positives Feedback und Zeichen eurer Freude und Wertschätzung.

Unser Motto: Nicht wir sind verrückt, sondern was wir erlebt haben, ist verrückt. 

Buchempfehlung: Klaras lange Reise mit über 140 FÜNF-STERNE-Rezensionen auf amazon, rezensiert von Sabrina Fox, Schriftstellerin: In ›Klaras lange Reise‹ hat Autor Reinhold Kusche spirituelles Wissen wie Perlen eingestreut. Für alle, die über persönliches Wachstum gerne in Romanform lesen.


bestellen auf amazon (auch als Kindle Edition erhältlich)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Was wäre, wenn...

der ganze Spuk um Erleuchtung am Ende auch nur eine Geschichte des Glaubens wäre? Glaubenssätze bestimmen die Art, wie wir das Leb...