Beliebte Posts

Sonntag, 8. Juli 2018

Traurig aber oftmals wahr...

wir werden erst aufmerksam und wachen auf, wenn unser Körper bereits streikt und uns zur Ruhe zwingt.


Wer oder was ist denn nun wirklich wichtig im Leben?

Sind es die materiellen Güter, die wir im Laufe unseres Lebens angehäuft haben?
Sind es Auszeichnungen, die wir erlangt haben?
Sind es die Menschen, die uns begleiten?
...

Die Liste ließe sich beliebig ausdehnen, doch wir haben ein wichtiges Instrument mitbekommen, welches wir hier auf Erden auch "verstehen" sollten.
Wer ein Leben ständig am Limit führt, der braucht sich am Ende nicht wundern, wenn wir zur Ruhe gezwungen werden. Denn unser Körper speichert rein alles, genauer gesagt unsere Zellen. Wir sprechen hier von einem sogenannten Zellgedächtnis.

Das Leben auf der Überholspur wird ausgebremst, wenn wir unfähig sind - oder diese Zeichen der Zeit ignorieren - uns spüren zu können. Dann kann so etwas wie ein Unfall daherkommen, sodass wir regelrecht gezwungen werden, die eingeforderte Ruhe auch einzuhalten. Vielleicht haben wir eine gebrochene Rippe, äußerst schmerzhaft und diese Verletzung zwingt uns, die rigorose Einforderung des Körpers zu beachten.

Eines sollten wir stets im Hinterkopf behalten: Gesundheit ist nicht käuflich... wir wünschen euch alles Gute!



Buchempfehlung: Klaras lange Reise mit über 140 FÜNF-STERNE-Rezensionen auf amazon, rezensiert von Sabrina Fox, Schriftstellerin: In ›Klaras lange Reise‹ hat Autor Reinhold Kusche spirituelles Wissen wie Perlen eingestreut. Für alle, die über persönliches Wachstum gerne in Romanform lesen.


bestellen auf amazon (auch als Kindle Edition erhältlich)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wenn wir uns unseren Gefühlen stellen...

... dann erlangen wir innere Klarheit. Die Gefühle sind es, die uns Antworten auf den Sinn des Lebens geben. Warum ist es aber so s...