Beliebte Posts

Montag, 9. Juli 2018

Wenn wir etwas persönlich nehmen,

dann regen wir uns scheinbar über äußere Ereignisse auf. Sie werden verantwortlich für unsere Gefühlssensationen gemacht.



Die Wahrheit allerdings schaut anders aus, als der Schein zu suggerieren mag.

Mal angenommen, wir reagieren gereizt auf ein Thema, das an uns herangetragen wird, dann ist für das erlebte Gefühl folgender Ansatz verantwortlich.

Wir selbst sind es, die noch immer unversöhnlich ob dieser persönlichen Geschichte reagieren. Wir tragen da Gefühle im Jetzt in uns spazieren, die unverarbeitet seit vielen Tagen in uns köcheln.
Wir haben praktisch ein Rendezvous mit unserer Vergangenheit.
Erst wenn wir mit diesem Teil unserer Geschichte ausgesöhnt sind, werden wir im Jetzt nicht mehr reagieren.


Buchempfehlung: Der verlorene Schatten mit über 100 FÜNF-STERNE-Rezensionen auf amazon, rezensiert von Farsin Behnam, Korrespondent & Redakteur, Bayerischer Rundfunk: Der zweite Roman von di Cesare ist so ganz anders als erwartet. Und genau das macht ›Der verlorene Schatten‹ zu etwas Besonderem. Eine Erzählung mit vielen spannenden, erotischen und tiefgründigen Momenten. Wirklich wunderbar…
www.sllounge.de
bestellen auf amazon (auch als Kindle Edition erhältlich)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wenn wir uns unseren Gefühlen stellen...

... dann erlangen wir innere Klarheit. Die Gefühle sind es, die uns Antworten auf den Sinn des Lebens geben. Warum ist es aber so s...