Beliebte Posts

Mittwoch, 7. März 2018

Wir selbst erschaffen uns in jedem Augenblick...

unsere eigene Lebensrealität. Wünschen wir eine andere, dann dürfen wir alte, uns belastende Denkmuster loslassen. Es gleicht einer Veränderung der Persönlichkeit.


Wenn wir allerdings tagtäglich dasselbe Denken an den Tag legen und immer gleich handeln, wie soll sich da etwas Neues in unserem Leben auftun? Das ist schier unmöglich! Denn wir erleben ja so auch stets sich immer wiederholende Gefühlssensationen.

Also spricht alles gegen Routine. Wir dürfen uns das Leben, das wir uns wünschen, träumen und uns auf diese Weise in unser Leben einladen.

... Schmusekatze Moritz...

Wir können diesen Ansatz entweder als "spirituellen Unsinn" abtun oder aber wir lassen uns auf den Zauber des Lebens ein, der auch Bestandteil eines psychotherapeutischen Ansatzes ist.

Logisch ist allerdings, dass die Wiederholung von der Wiederholung keinen Raum für Neues eröffnet. Im Gehirn feuern ständig die gleichen Synapsen, sie gleichen unserem individuellen, neurologischen Denkmuster.

Als Beispiel dient folgendes Gedankenspiel. Wenn wir Angst vor Hunden haben und ewig mit Furcht reagieren, wenn ein Hund unseren Weg kreuzt, dann bleibt alles beim Alten. Wir sind dann die Gefangenen unserer eigenen, während der Vergangenheit geprägten Muster. Es gilt also offen für eine neue Erfahrung zu sein. Wir können diese Angst verlieren.

Das zeigt uns, dass nichts im Leben statisch ist. Wir selbst haben es in der Hand, unsere Erfahrungswelt zu gestalten.



Buchempfehlung: Terralumina Auf der Suche nach Liebe, der Autor erzählt, hinterfragt und führt Sie feinfühlig in die Welt seiner Geschichten. Wer Tiefsinnigkeit liebt, kommt an Reinhold Kusche nicht vorbei.


bestellen auf amazon (auch als Kindle Edition erhältlich, JETZT NUR 2,99€ - und nur für kurze Zeit)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Gefühle verstehen lernen

Viele von uns haben ein schwieriges Verhältnis zu den Gefühlen. Am liebsten würden wir nur sich angenehm anfühlende Gefühle spüren wollen. ...