Beliebte Posts

Dienstag, 6. März 2018

Es ist nun an der Zeit,

das Leben zu führen, das wir „selbst-bewusst“ gewählt haben. 


Wir sollten, um diesen Weg gehen zu können, bereit sein, unsere Vergangenheit loszulassen. Erstens hat sie uns nichts Neues zu erzählen, und zweitens können wir sie nicht ungeschehen machen. Das bedeutet, wenn unsere Kindheit für uns mit emotionalem Leid behaftet ist, können wir jetzt immer noch dafür sorgen, dass unsere Kindheit mit Glücksgefühlen gefüllt wird. Das Ergebnis kann sich sehen lassen. Wir können nun von einer glücklichen Kindheit reden. 

... eintauchen... und genießen...

Wollen wir das Leben führen, das wir uns wünschen, müssen wir uns also von den selbst angelegten Fesseln der Vergangenheit lösen. Denn sie ist es, die unsere Lebensgestaltung und die Art, wie wir es wahrnehmen, bis in die Gegenwart massiv beeinflusst. 
Wollen wir das wirklich? 
Um kein anderes Thema geht es in den Psychotherapien. Gehen wir nicht diesen Weg, bleiben wir emotional verstrickt und fühlen uns unfrei. Wir reagieren nur nach altbekannten Mustern, werden getriggert und haben so den berechtigten Eindruck, dass sich nichts ändert. 
Nicht die anderen Menschen müssen sich daher ändern, sondern wir selbst sind die Veränderung. Und erst dann ändern sich auch die Menschen um uns herum. 


Buchempfehlung: Terralumina Auf der Suche nach Liebe, der Autor erzählt, hinterfragt und führt Sie feinfühlig in die Welt seiner Geschichten. Wer Tiefsinnigkeit liebt, kommt an Reinhold Kusche nicht vorbei.



bestellen auf amazon (auch als Kindle Edition erhältlich, JETZT NUR 2,99€ - und nur für kurze Zeit)

1 Kommentar:

  1. die anderen können sich nur ändern wenn wir es ihnen auch ehrlich wert sind sonst unmöglich dann heisst es wohl diese beziehungen zu lassen sie triggernsonst weiterhin... und so wird es schwierig los zu lassen

    AntwortenLöschen

Gefühle verstehen lernen

Viele von uns haben ein schwieriges Verhältnis zu den Gefühlen. Am liebsten würden wir nur sich angenehm anfühlende Gefühle spüren wollen. ...