Beliebte Posts

Mittwoch, 3. Januar 2018

Momo von Michael Ende

Ich, Heidi, liebe die Geschichte von Michael Ende, Momo. In der heutigen Zeit mehr denn je.  Beppo der Straßenfeger könnte uns mit seiner Empfehlung nachdenklich stimmen und motivieren.


Themen wie Leistungsgesellschaft (nach Leistung anerkannt oder aberkannt werden), Burnout (ausgebrannt sein), Depressionen und weitere psychosomatische Beschwerden.


Die grauen Herren in der Geschichte widerspiegeln einen großen Teil der heutigen Gesellschaft. Sie wollen mehr Macht und Kontrolle, ihre Gier nach mehr ist unersättlich. Wollen wir das?
Immer mehr Menschen suchen einen Ausweg. Fangen wir an, die kleine Momo in uns zu wecken und mit unserer Erinnerung unsere Welt mit Kinderaugen neu zu betrachten. Unser inneres Kind, das jeder in sich trägt, könnte hilfreich sein, unser eigenes Tempo zu finden. Achtsam...


Zum Schluss noch eine Anmerkung: Nimm das Leben nicht so ernst, du kommst eh nicht lebendig davon. In diesem Sinne:



(... dieser Pinscher verliert sich völlig in dem Spiel... )
... neugierig geworden auf mehr Videos, dann besuche und abonniere doch unseren 
👉YouTube-Kanal👈...

👉NEU: WIR SIND JETZT AUCH AUF FACEBOOK MIT TIERLIEBE4EVER UND FREUEN UNS AUF EUREN BESUCH! Fühlt euch frei, uns dort zu besuchen, nach Herzenslust zu teilen und gerne dürft ihr auch euer "gefällt mir" dalassen.👈




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wir leben nicht unsere Träume...

... weil wir in unseren Ängsten feststecken. Ohne Furcht kein Mut. Wer von uns träumt nicht von einem glücklichen Leben? Doch was g...