Beliebte Posts

Montag, 21. August 2017

Du bist schuld, dass ich mich so schlecht fühle!

Ein weit verbreiteter Irrtum.


"Ich bin echt enttäuscht von dir", hörte ich gestern eine Mutter zu ihrem Kind sagen. Enttäuschungen können so Gefühle wie Wut und Traurigkeit hervorrufen. Diese Aussage, ein Urteil, suggeriert dem Kind, dass es Schuld hat für die von der Mutter erlebten Gemütsbewegungen. 
Doch ist das tatsächlich so?

... du machst mich ganz verrückt... einfach anschauen und lachen...

Sicher, im ersten Augenblick mag es so erscheinen, dass das unfolgsame Kind - in der Vorstellung der Mutter - diese Gefühle zum Leben erweckt hat. Doch wie das Wort "Ent-Täuschung" bereits verrät, wurde soeben nur die Wunschvorstellung der Mutter als ihre ureigene Täuschung enttarnt.
Es ist mit Sicherheit nicht immer leicht zu beobachten, doch wenn wir die Welt zu mehr Eigenverantwortung verändern wollen, dann sollten wir jetzt aufhören, andere Menschen für unsere Gefühlswelten verantwortlich zu machen - sie Schuldig zu sprechen.
Denn es existiert neben dieser Vorstellung auch noch eine andere Wahrheit.


In eigener Sache: Mein Blog ist für den BLOG AWARD 2017 nominiert worden, schenkt mir bitte hier https://blog-award.com/de/publikumsvoting/ in der Rubrik LITERATUR & FILM unter blogreinholddicesare eure Stimme.

Es lohnt sich sehr: Unter allen, die am Publikumsvoting teilnehmen inkl. allen Newsletter-Abonnenten werden Preise im Gesamtwert von über 15.000 Euro verlost(u. a. ein Apple Macbook Air, ein Apple iPhone 7, ein Samsung Galaxy Tablet und Amazon Gutscheine).


Zum Schluss noch eine Anmerkung: Nimm das Leben nicht so ernst, du kommst eh nicht lebendig davon. In diesem Sinne:

Motto: Habe den Mut, anders zu sein.   (und trenne dich von "falschen Freunden und Freundinnen)
                                ... besuche mich doch mal auf meinem YouTube-Kanal...

1 Kommentar:

  1. es gibt nicht nur Mütter, die dem eigenen Kind was suggerieren, gibt auch dumme Omas, wie ich es erlebte...

    AntwortenLöschen

Männer wollen immer nur das EINE...

und Frauen nicht? Wie Vorurteile unsere erlebte Wirklichkeit beeinflussen. Es ist nicht von der Hand zu weisen, dass der Satz &q...