Beliebte Posts

Dienstag, 18. Juli 2017

Wie gehst du selbst mit dir im Leben um?

Du könntest schwer überrascht sein!?


Wir alle haben gewiss schon Menschen beobachtet, die scheinbar zielstrebig auf das Objekt ihrer Begierde zusteuern, um dann plötzlich stehen zu bleiben, als hätte gerade der Blitz in ihnen eingeschlagen?
Dann - v.a. wenn sie sich beobachtet fühlen - murmeln sie solche Sätze wie:

"Was man nicht im Kopf hat, hat man in den Beinen!"
"Oh Mann, bin ich bescheuert!"
"So blöd kann auch nur ich sein!"

Was treiben wir da?



... mieses Karma... und seine Folgen...

Wir beschimpfen uns aufs ÜBELSTE! Und finden das auch noch völlig normal. Wir schänden uns selbst!
Würden unsere Mitmenschen uns so beschimpfen, würden wir aus der Haut fahren, weil wir uns beleidigt, gekränkt, verletzt fühlen.
Und wir selbst tun das unentwegt. Manche Menschen sprechen diese Erniedrigungen laut aus, manche Stimmen verbleiben für die Mitmenschen in den Köpfen der "Schänder".

Welchen Sinn macht das?
Wir wollen durch Selbsterniedrigung möglichen Verletzungen von AUSSEN zuvorkommen. Liebevoller Umgang mit uns selbst schaut anders aus, oder?

Lernen wir, uns nicht von uns selbst abzuwenden und bringen uns Verständnis und Mitgefühl entgegen. NIEMAND IST PERFEKT!


Zum Schluss noch eine Anmerkung: Nimm das Leben nicht so ernst, du kommst eh nicht lebendig davon. In diesem Sinne:

Motto: Habe den Mut, anders zu sein. (so wie beispielsweise dieses süße Kätzjen, das einfach vor sich hinzusingen scheint: Whoa! I feel good, I knew that I would, now
... so good, so good)

                                 ... besuche mich doch mal auf meinem YouTube-Kanal...


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wir leben in einer Welt...

in der wir fallen müssen, um zu verstehen, was es bedeutet, aufzustehen, so wie jede Medaille zwei Seiten hat. Würden wir wissen, a...