Beliebte Posts

Montag, 26. Juni 2017

Die Angst, nicht zu genügen...

oder: Der Garant für unglückliche Beziehungen. 



Menschen mit einem mangelnden Selbstbewusstsein stecken tief in einem Dilemma. Oftmals suggerierte man uns schon während der Kindheit, dass wir zu dumm wären, dies oder jenes zu schaffen, dass wir einen Makel hätten, der es uns nicht gestatte, dass Menschen uns lieben könnten oder man uns generell zu verstehen gab, dass wir nicht genügten. Welche Geschichten sich auch immer hinter dem Gefühl der Wertlosigkeit verbergen, sie sind es, die uns gefühlt das Leben so beschwerlich erscheinen lassen - damals wie heute. 


... ein wundervolles Beispiel in Form zweier Schwäne für Harmonie...

Kann es nicht auch sein, dass diejenigen unter uns, die andere Menschen als minder- oder wertlos verurteilen, ihre eigene Wertigkeit auf uns projizieren? Welchen Sinn würde dieses Verhalten machen? 
Wer andere Menschen abschätzig behandelt, tut dies, um sich selbst zu einem wertigeren Menschen zu erheben. Er fühlt sich besser, auch wenn es nur für einen kurzen Augenblick ist. Grundlegend allerdings verändert das nicht sein eigenes Gefühl, sich „klein“ zu fühlen. 
Dieses Wissen allein hilft uns allerdings noch lange nicht aus unserem Hamsterrad. Wir irren umher und bekommen so lange Menschen solchen Schlags - sprich mit Minderwertigkeitskomplexen wie sie auch uns selbst quälen - vor die Füße gesetzt, bis wir unsere Lektion(en) gelernt haben. 


... lass dich nicht stressen... diese süße Katze lebt es uns vor...

Der Weg könnte wie folgt beschrieben werden: von mangelndem Selbstbewusstsein zu "Selbst-bewusst-sein". 
So lange wir den Weg nicht einschlagen und konsequent verfolgen, um zu wachsen, vielleicht sogar über uns selbst hinaus, werden sich unsere Beziehungen im Rad des Leidens mit dem Namen „KLEIN TRIFFT AUF KLEIN“ drehen - UND JEDER KLEINE MAG SICH ZWISCHENDURCH AUCH MAL GROSS FÜHLEN. 

Bei der falschen Person kannst du nichts richtig machen, 
bei der richtigen Person kannst du nichts falsch machen. 


Zum Schluss noch eine Anmerkung: Nimm das Leben nicht so ernst, du kommst eh nicht lebendig davon. In diesem Sinne:

Motto: Habe den Mut, anders zu sein. (so wie beispielsweise dieses süße Kätzjen, das einfach vor sich hinzusingen scheint: Whoa! I feel good, I knew that I would, now
... so good, so good)

                                 ... besuche mich doch mal auf meinem YouTube-Kanal...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wir leben in einer Welt...

in der wir fallen müssen, um zu verstehen, was es bedeutet, aufzustehen, so wie jede Medaille zwei Seiten hat. Würden wir wissen, a...