Beliebte Posts

Montag, 29. Mai 2017

Du hast genau diesen Menschen an deiner Seite gewählt…

mit dem du heute zutiefst unzufrieden bist…  du glaubst das nicht?


Und doch ist dem so! Damals, als du diesen Menschen kennengelernt hast, warst du vielleicht noch „blind vor Liebe“. Ich glaube schon, dass du hier und da Eigenschaften gesehen hast, die dir nicht so gefallen haben, und dennoch hast du aus irgendeinem Grund innerlich JA gesagt.

... bewusst innerlich JA zu sagen - so wie dieser Hund - das ist ganz großes Kino... (bitte Taschentuch bereithalten)

Die Anteile, die mit NEIN quittiert worden sind, wurden erst einmal bei Seite gelegt.
Nochmals: Du hast genau diesen Menschen an deiner Seite gewählt!
Und heute „be-schwerst“ du dich über deine Wahl und holst alle „NEIN-Argumente“ hervor, die du damals in die hintersten Schubladen gestopft hast.
Warum? Weil es dir schwer fällt, zu akzeptieren, dass du dich selbst in diese Lage gebracht hast.

... auch dieses eigensinnige Pferd muss dem Reiter nicht gehorchen und einfach springen... was es auch nicht tut ;-)

Du könntest deinen Lebensumstand zu jeder Zeit verändern oder diesen Menschen verlassen. Aber nein, das Jammern erleichtert und verschafft Leidensgenossen, mit denen du gemeinsam dein Leben beklagen kannst. Eine Art Selbstbestätigung, um immer noch nicht anzuerkennen, dass du selbst diese Wahl einst getroffen hast.

Du bist kein Opfer, sondern du hast stets die Wahl, wie du mit dem, was sich in deinem Leben zeigt, umgehst. Also nimm es endlich in die Hand.

Zum Schluss noch eine Anmerkung: Nimm das Leben nicht so ernst, du kommst eh nicht lebendig davon. In diesem Sinne:

Motto: Habe den Mut, anders zu sein.  (so wie diese Mädels, die sich vor Lachen nicht mehr halten können) 


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wir leben nicht unsere Träume...

... weil wir in unseren Ängsten feststecken. Ohne Furcht kein Mut. Wer von uns träumt nicht von einem glücklichen Leben? Doch was g...