Beliebte Posts

Dienstag, 30. Mai 2017

Du kannst der Vergangenheit nicht entkommen…

denn sie beeinflusst dich noch bis heute mehr als du denkst! Sie beeinflusst deine Partnerwahl, deine Art, mit Situationen umzugehen oder wie du die Welt um dich herum betrachtest…

und das ist so lange so, bis zu erkennst, warum es sich genauso verhält.
Nehmen wir einmal an, du bist in einem Elternhaus aufgewachsen, wo du so etwas wie „Liebe“ von Vater und Mutter bekommen hast, wenn du gute Schulnoten mit nach Hause gebracht hast. Hast du nicht ihren Erwartungen entsprochen, dann erlebtest du deine Eltern sehr ablehnend und vielleicht sogar manipulativ. Was glaubst du, wie dieses Verhalten sich auf deine persönliche Entwicklung ausgewirkt?
Stärker als du nun vielleicht denken wirst!

... hast du mal eine schlechte Erfahrung mit einem Hund gemacht, wird es di heute noch schwerfallen, angstfrei hier vorbeizugehen... denn er sieht alles...

Dein Selbstwertgefühl leitet sich von diesen gemachten Erfahrungen ab und du hast gelernt, zu „überleben“. Das bedeutet, du hast als Kind Strategien entwickelt, wie dich das Verhalten der Eltern nicht mehr so sehr verletzen kann. Es wäre falsch zu denken, dass mit dem Erwachsenenleben all das, was du als Kind gelernt hast, plötzlich nicht mehr in dir aktiv wäre.
Du wirst dich sehr wahrscheinlich weiterhin über Leistung definieren und alles tun, um den vermeintlichen Erwartungshaltungen gerecht zu werden… manchmal bis hin zur Selbstaufgabe.
Du lebst also deine Geschichte unbewusst weiter. Die Erklärung, warum das tatsächlich so ist, liegt auf der Hand: Wir versuchen auf diese Weise, alte, ungelöste Konflikte mit dem Vater oder mit der Mutter in der Gegenwart zu lösen. Und zu diesem Zweck muss uns der heutige Partner, die heutige Partnerin herhalten – unbewusst natürlich.
Wie kannst du nun eine Änderung herbeiführen?

... gehe den Weg deines Herzens, auch wenn er dir bisweilen als steinig erscheint, du Angst hast... du wirst sehen, dein Weg dient dir nur zum Besten... und am Ende kannst du sogar herzlich lachen... wie dieses junge Mädchen...

Du darfst dir bewusst machen, was und warum du so bist wie du bist und überprüfen, ob du wirklich so sein möchtest. Welche schmerzlichen Gefühle verbindest du mit vergangenen Erfahrungen? Die Aufgabe wird sein, nicht nur mit dem Verstand erfassen zu können, was in der Gegenwart mit dir geschieht, wenn Gefühle aus der Vergangenheit dein jetziges Leben beeinflussen. Sie wollen auch endlich von dir losgelassen werden.

Nur wer wirklich frei ist von der Vergangenheit – und das ist beileibe kein einfaches Unterfangen – der kann sein Leben selbstbestimmt leben.


Zum Schluss noch eine Anmerkung: Nimm das Leben nicht so ernst, du kommst eh nicht lebendig davon. In diesem Sinne:

Motto: Habe den Mut, anders zu sein.   (so wie beispielsweise diese jungen Entenbabies, die gerade ihre noch junge Welt erkunden)





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Kein Mensch möchte...

belogen und betrogen werden. Und dennoch tun genau das so viele Menschen. Ein Erklärungsversuch. Während der Kindheit lernen wir in ...