Beliebte Posts

Freitag, 28. April 2017

Es ist völlig unrealistisch zu glauben: „Du musst perfekt sein!“

Die Natur selbst macht es uns eindrucksvoll vor. Dort wird immerzu mit Formen gespielt, Leben entsteht und geht, stets werden neue Genkombinationen ausprobiert mit der „Fragestellung“: Ist diese Rekombination der Basen A T G C nun, da die Umweltbedingungen gegenwärtig so sind wie sie sind, von Vorteil oder nicht? Stelle dir vor, es gäbe eine „PERFEKTE DNA“, dann dürfte sich unsere Umwelt nie wieder verändern. 
Ist das realistisch? 
Das Leben wäre längst erloschen, Vielfalt unmöglich. 


Und dann kommt der Mensch mit seinem Konzept daher und macht sich das Leben selbst schwer, in dem irrigen Glauben, es würde so etwas wie Perfektion existieren. 
Welche Motivation soll ein perfekter Mensch in einer perfekten Welt verfolgen? Es gäbe nichts mehr zu tun, nichts zu verbessern, nichts zu verändern, nichts zu lernen… STILLSTAND wäre die Folge. 

Was genau ist ein Fehler? Wer definiert ihn? 
Gewiss, wenn ich ein defektes Gerät von Fachwerkstätten reparieren lasse, dann wünsche ich mir, dass ich es funktionstüchtig wieder zurückerhalte. Dieses Beispiel soll veranschaulichen - weitere könnten aufgeführt werden - dass diesem Wunsch nach einer „perfekten“ Reparatur nicht immer nachgekommen wird. Wir erwarten das und sind dementsprechend enttäuscht, wenn dem nicht so ist. 
Perfektion hat etwas mit unserem Anspruch an uns selbst zu tun. Uns wurde bereits während der Kindheit gelehrt, wie für andere Menschen Perfektion definiert wird. Und mit dem Notensystem in der Schule wird das ja auch eindrucksvoll demonstriert. Von „sehr gut“ gleich perfekt bis „ungenügend“ gleich weit entfernt von perfekt ist da alles dabei. 
Wer „Fehler zu machen“ mit „versagt zu haben“ gleichsetzt, der setzt sich einem selbstgemachten, inneren Druck aus, mit dem die Leichtigkeit des Lebens nicht zu erfahren ist. 

Tue stets dein Bestes und dann lehne dich zurück. Mehr geht gerade nicht. Und wenn du selbst der Meinung bist, beim nächsten Mal kannst du mehr aus dir herausholen, dann bitte. Auch du bist auf dem Weg, dein Leben für dich so perfekt wie möglich zu gestalten. 

Motto: Habe den Mut, anders zu sein.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Gefühle verstehen lernen

Viele von uns haben ein schwieriges Verhältnis zu den Gefühlen. Am liebsten würden wir nur sich angenehm anfühlende Gefühle spüren wollen. ...